ERFOLGSGESCHICHTE: BMW

Firmenzentrale:

München, Deutschland (Gründung im Jahr 1916)

Arbeitnehmer:

Ungefähr 122.000 weltweit und ungefähr 8.000 in South Carolina.

Produkte und Dienstleistungen:

Ein führender Premiumhersteller von Personenkraftwagen und Motorrädern und ein Premiumanbieter von Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen.

„Die Produktion unseres 3,5-millionsten BMW made in South Carolina ist das Ergebnis des außergewöhnlichen Engagements und der Hingabe unserer Mitarbeiter, hochklassige Fahrzeuge für unsere Kunden zu produzieren.“

Manfred Erlacher, Präsident und CEO von BMW Manufacturing

Mehr als zwei Jahrzehnte später hat sich das BMW-Werk in Spartanburg als außergewöhnliches Tor für den deutschen Automobilhersteller erwiesen, das einen großartigen Zugang zum nordamerikanischen Markt bietet. 

Vor mehr als zwei Jahrzehnten machte sich BMW auf die Suche nach einem Standort für die erste vollständige Fertigungsanlage außerhalb Deutschlands. Um einen besseren Zugang zum nordamerikanischen Markt zu erhalten, entschied sich der Premiumhersteller für Spartanburg County, South Carolina. 1994 rollte der erste in Nordamerika hergestellte BMW vom Band - ein 318i. Die Präsenz von BMW hat zu großen Veränderungen im Palmetto State geführt und der Welt bewiesen, dass South Carolina über die erforderlichen Arbeitskräfte verfügt, um komplexe und hochmoderne Produkte herzustellen.

Was als Investition von 600 Mio. USD und der Schaffung von 500 Arbeitsplätzen begann, hat zu einem exponentiellen Wachstum geführt. Bislang hat BMW mehr als 7 Mrd. USD in sein operatives Geschäft in South Carolina investiert und beschäftigt derzeit ungefähr 8.000 Mitarbeiter im Norden des Bundesstaates. Diese Investition hat zu einem bedeutenden Wachstum geführt: Heutzutage macht das operative Geschäft in Spartanburg County mengenmäßig den größten Teil des Unternehmensgeschäfts weltweit aus.

BMW
BMW
BMW

Erfolg in SC

  • Im März 2014 kündigte BMW einen 1 Mrd. USD schweren Ausbau ihres Werkes in Spartanburg und die Schaffung von 800 neuen Arbeitsstellen an. Mit diesem Ausbau war das Unternehmen in der Lage, die jährliche Produktionskapazität von 350.000 auf 450.000 Einheiten zu erhöhen.
  • Allein in 2015 exportierte die South Carolina Hafenbehörde eine Rekordzahl von mehr als 250.000 BMW-Fahrzeugen.
  • Im März 2016 exportierte BMW sein zweimillionstes Fahrzeug aus South Carolina.
  • Am 19. Mai 2016 produzierte BMW sein 3,5-millionstes Fahrzeug made in South Carolina.

Bereit, Ihren Betrieb der Automobilindustrie in South Carolina wachsen zu lassen?